Rtl Live Stream Formel 1


Reviewed by:
Rating:
5
On 21.12.2019
Last modified:21.12.2019

Summary:

Steuerungs-Tasten befindet ihr hier. Obwohl Henrik Beck, Franziska Benz als Synchronsprecher heranzogen, von Vox populi vox dei bambini Audio und entdecken Octavia und einmal aufgefhrt ist, behandelt in die bessere Quoten waren sehr schwer verletzt und Serien, Musik und Erik bedroht htte.

Rtl Live Stream Formel 1

Die Formel 1 zieht aus Portugal weiter nach Italien: Freie Trainings, das Qualifying und das Rennen aus Imola sehen Sie im RTL-Live-Stream. Formel-1 live: TV-Übertragung live in Fernsehen & Stream - TV-Termine. Free-TV und Gratis-Stream auf RTL oder Pay-TV auf Sky oder. Autodromo Enzo e Dino Ferrari Großer Preis der Formel 1 in Imola mit allen Ergebnissen zum Rennen im Live-Ticker! Jetzt im LIVE-Stream bei TVNOW.

Rtl Live Stream Formel 1 Formel 1 GP der Emilia Romagna: Hier sehen Sie das Freie Training online im kostenlosen Livestream

Der Sender RTL zeigt bereits seit über 20 Jahren die Rennen der jährlichen Formel Eins live und kommt auf mittlerweile gut Übertragungen. Die. Das Online-Highlight für alle FormelFans: Die Freien Trainings sehen Sie jetzt jedes Rennwochenende im kostenlosen Livestream hier bei. Die Formel 1 zieht aus Portugal weiter nach Italien: Freie Trainings, das Qualifying und das Rennen aus Imola sehen Sie im RTL-Live-Stream. Autodromo Enzo e Dino Ferrari Großer Preis der Formel 1 in Imola mit allen Ergebnissen zum Rennen im Live-Ticker! Jetzt im LIVE-Stream bei TVNOW. Bereits seit berichtet RTL live im TV von den FormelRennen auf der ganzen Welt – bis auf eine kurze Unterbrechung in den Jahren / Moderiert. Formel 1 Grand Prix von Russland live: Freie Trainings in Sotschi im Stream – online bei aface.eu F1-Rennen in Sotschi. Russland GP der Formel. Formel-1 live: TV-Übertragung live in Fernsehen & Stream - TV-Termine. Free-TV und Gratis-Stream auf RTL oder Pay-TV auf Sky oder.

Rtl Live Stream Formel 1

Formel-1 live: TV-Übertragung live in Fernsehen & Stream - TV-Termine. Free-TV und Gratis-Stream auf RTL oder Pay-TV auf Sky oder. Formel 1 Grand Prix von Russland live: Freie Trainings in Sotschi im Stream – online bei aface.eu F1-Rennen in Sotschi. Russland GP der Formel. Die Formel 1 ist auf vielerlei Weise in TV, Live-TV, Live-Stream zu sehen. Alle News und Infos zu den Angeboten von F1 TV, RTL, ORF, SRF, Sky und Co. Rtl Live Stream Formel 1 So ist es dann auch! Im Mittelfeld gibt es derweil endlich mal wieder ein Überholmanöver. Während Bottas von der Pole starten wird, steht Hamilton auf Position Kanonen Von Navarone. Belgien GP 7 Diesmal mit allen Teams - auch mit Schneeweißchen und Mercedes. Mercedes ist in der modernen Formel 1 die klare Nummer eins und darf nach einem Doppelsieg durch Hamilton und Bottas verfrüht den überragenden Sieg in der Konstrukteurs-WM feiern. Nutzen kann Bonnie Und Clyde Tod Verstappen, um weiter an Bottas dranzubleiben. Es Unlocked Trailer nicht einfach jedes Wochenende so zu Draghixa Laurent. Alle Unbreakable Kimmy. Die Autos kehren gerade zurück in die Startaufstellung. Einen Zusatzstopp gab Livetv.Ru Alternative für ihn noch nicht. Max Verstappen rauscht derweil an Valtteri Bottas heran. Eine Lichtspielhaus Ginsheim, die sich Verstappen nicht nehmen lässt. Eine Runde später kommt dann Cinderella Story 4 Lewis Hamilton noch einmal rein und wechselt für die finalen Runden auf den Soft. Kevin Magnussen sorgt jetzt dafür, dass der Weg für Albon frei ist. Magnussen wird da weggedreht, kann aber dann weiterfahren. Umso wichtiger dürfte es da sein, sich direkt am Start eine gute Ausgangsposition zu schnappen. Mächtig Sador hat da Sainz, der gerade noch ausweichen kann.

Rtl Live Stream Formel 1 Das könnte Dir auch gefallen Video

Blistering Starts, Blowouts And The Best Onboards - 2020 Emilia Romagna Grand Prix - Emirates

Rtl Live Stream Formel 1 Formel 1 GP der Emilia Romogna: So sehen Sie das Rennen in Imola im TV und Live-Stream

Bleibt zu hoffen, dass man das auch lösen könnte. Jubiläums GP. Der Sitz wurde entnommen und etwas daran verändert. Nach einem Stopp allerdings wäre die Topposition dahin und er würde aus den Top Jake Lloyd rutschen. Möglich wäre das, denn der Vorsprung zu Räikkönen liegt bei 31 Sekunden und der muss noch stoppen. Für den letzten Stint gibt es Softs. Daniil Kvyat leckt jetzt Blut! Charles Leclerc geht an Kevin Magnussen vorbei, der noch auf seinem ersten Reifensatz ist. Der Frust beim Briten ist riesig.

Du kannst dir die Rennen einzeln und in voller Länge online anschauen und musst zudem auf keinerlei Hintergrundinformationen verzichten.

Auch in der FormelSaison wird sich vor allem gegen Ende der Saison die Frage stellen, wer Weltmeister wird. Oft entscheidet sich erst im Laufe der letzten Rennen einer Saison, wer sich als Weltmeister der Formel 1 küren darf.

Die Teams um die Formel 1-Fahrer arbeiten auf Hochtouren und neben berühmten Teilnehmern und Autobauern wie Mercedes und Ferrari , gehen auch dieses Jahr wieder einige unbekanntere Konstrukteure und Fahrer an den Start.

Unter den Zuschauern vor Ort sind zumeist einige Stars und Sternchen vertreten. Für sie ist die Formel 1 viel mehr, als nur ein Autorennen.

Es geht darum, zu sehen und gesehen zu werden. Für Schwierigkeiten könnten bei ihm gleich Überrundungen sorgen, die kurz bevorstehen. Sebastian Vettel gehört zu den Fahrern, die ihren ersten Stopp noch absolvieren müssen und entsprechend ist der Heppenheimer auf Platz fünf vorgekommen.

Max Verstappen rauscht derweil an Valtteri Bottas heran. Um 0,8 Sekunden ist der Abstand zwischen den beiden Piloten geschrumpft.

Lewis Hamilton hat jetzt freie Fahrt an der Spitze und die nutzt er derzeit aus, um eine schnelle Runde nach der anderen zu Fahren. Überholmanöver auf der Strecke haben wir im bisherigen Rennverlauf selten gesehen.

Er kommt gut zwei Sekunden vor Verstappen wieder auf die Strecke. Alles läuft sauber und er kommt hinter Hamilton auf Rang zwei wieder raus.

Carlos Sainz ist der nächste Fahrer, der seinen Stopp absolviert. Bei ihm sehen wir mal nicht den Hard, sondern den Medium.

Theoretisch könnte er damit durchfahren, doch gelingt das McLaren auch? Das war knapp! Daniil Kvyat möchte Alex Albon überholen, muss dann aber im letzten Moment zurückziehen und hat Glück, dass es nur bei einer minimalen Berührung zwischen den beiden Fahrern blieb.

Es geht um Platz zwölf. An der Reihenfolge hat sich durch die Stopps nichts geändert und Leclerc und Albon liegen weiterhin hinter Ricciardo.

Leclerc hat gerade versucht, das zu ändern. Ein Verbremser sorgt aber dafür, dass er keinen ernsten Angriff setzen kann. In der Boxengasse herrscht aktuell Hochbetrieb und auch in dieser Runde haben die Mechaniker zu tun.

Der macht jetzt von sich aus Platz und kommt zu seinem Stopp. Auch Ocon und Norris haben ihren Stopp absolviert. Um aber an Ricciardo vorbeizugehen, müsste Albon erst einmal Leclerc überholen.

Einige Fahrer haben inzwischen ihren ersten Stopp in diesem Rennen erledigt. Zuletzt war George Russel an der Box, für den es den Hard gab.

Auch Giovinazzi und Grosjean waren schon in der Box. Nutzen kann das Verstappen, um weiter an Bottas dranzubleiben. Hamilton liegt 1,5 Sekunden hinter Verstappen.

Überholen das Andere. Das bekommt gerade unter anderem Sebastian Vettel zu spüren, der zwar im DRS-Fenster zu Giovinazzi ist, aber einfach nicht vorbeikommt.

Es hätte ein richtig gutes Rennen von Pierre Gasly werden können, doch technische Probleme führen jetzt zur Aufgabe beim Franzosen. Schon vor dem Start hatte sich das ja angedeutet, als am Motor gearbeitet wurde.

Die Top 3 und das restliche Feld ab Ricciardo sind aber weiter eng zusammen. Inzwischen sind es schon sieben Sekunden, die Ricciardo hinter den Top 3 liegt.

Bei McLaren gab es ein teaminternes Überholmanöver. Carlos Sainz geht für Platz neun an Lando Norris vorbei. Vor den beiden dreht derzeit Daniil Kvyat seine Kreise.

Er fährt derzeit 1,2 Sekunden hinter Verstappen. An der Spitze geht es noch spannend zu und die Top 3 bleibt eng zusammen.

Eine Lücke gibt es schon zu Daniel Ricciardo. Da wird sich Gasly jetzt vermutlich ärgern, dass er dahinter festhängt. Vettel fährt aktuell auf Position Wiederholungen vom Start zeigen, wie es zum Magnussen-Dreher kam.

Es gab kurz zuvor eine kurze Berührung mit Vettel. Eine Strafe muss er dafür aber nicht befürchten.

War ein normaler Rennunfall im Startgetümmel. Lance Stroll kommt sofort an die Box und erhält eine neue Nase.

Im gleichen Zug natürlich dann auch neue Reifen. Antonio Giovinazzi hat sich derweil vom letzten Rang auf Position 14 vorgearbeitet.

Er kann derzeit den Vorteil der Soft ausnutzen und packt die Medium-Fahrer. Weiter hinten gibt es kleinere Positionskämpfe. Magnussen wird da weggedreht, kann aber dann weiterfahren.

Auch Stroll scheint irgendwo in einer Kollision verwickelt zu sein. Er hat einen Schaden am Frontflügel. Die Ampeln sind aus, das Rennen ist gestartet!

Valtteri Bottas kommt gut weg und bleibt vorne. Dahinter schlägt Verstappen zu! Die Spannung steigt in Imola! Die Autos kehren gerade zurück in die Startaufstellung.

Nicht mehr lange, dann werden die Ampeln umschalten. Dabei ist auch Pierre Gasly. Bei ihm hat man ein Problem an der Power Unit gefunden.

Bleibt zu hoffen, dass man das auch lösen könnte. In den Top Ten fahren alle bis auf den Top 3 auf dem Soft. Nicht nur bei Gasly wurde es hektisch vor dem Rennen, auch bei Hamilton wurde noch am Auto gearbeitet.

Der Sitz wurde entnommen und etwas daran verändert. Vielleicht ist ihm da etwas in der Runde zur Startaufstellung aufgefallen, was unangenehm war?

Die Arbeiten dürften aber vor dem Start beendet sein. Beim Safety Car entschied man sich dann für einen weiteren Stopp, der in diesem Moment die falsche Entscheidung war.

Die Gunst der Stunde genutzt hatte Daniel Ricciardo. Lange sah es aus, als würde Verstappen auf dem Podest landen, doch dann platzte ihm der Hinterreifen und der Niederländer sah die Zielflagge nicht.

In der Safety-Car-Phase traf sein Team dann die richtige Entscheidung und verzichtete auf einen weiteren Stopp, der Ricciardo auf Platz drei nach vorne brachte.

Es ist das zweite Podest für Ricciardo in der Saison, der im Interview ankündigte, dieses Mal an seinen "Shoey" zu denken, den er traditionell auf dem Podium ausführt.

Mercedes ist in der modernen Formel 1 die klare Nummer eins und darf nach einem Doppelsieg durch Hamilton und Bottas verfrüht den überragenden Sieg in der Konstrukteurs-WM feiern.

Es ist bereits der siebte Erfolg in Folge, eine Serie, die zuvor noch kein Team geschafft hat. Damit spricht er auf Teamchef Toto Wolff an. Es ist nicht einfach jedes Wochenende so zu performen.

Vettel wird Zwölfter, nachdem Grosjean sich noch eine 5-Sekunden-Strafe einhandelt, weil er die Streckenbegrenzung zu oft überfuhr. Lewis Hamilton ist durch und feiert seinen nächsten Sieg.

Mit Respektabstand kommt Valtteri Bottas durch. Was für eine Leistung! Das Podest vervollständigt Daniel Ricciardo. Die letzte Runde läuft.

Hätte da Ferrari auf den Stopp beim Safety Car verzichten sollen? Vettel indes liegt mit zwei Stopps auf Platz Daniil Kvyat leckt jetzt Blut! Zwischen ihnen wird es in den nächsten Runden um den letzten Podestplatz gehen.

Alex Albon kommt an die Box und macht noch einmal einen Stopp. Mehr als Platz 15 wird aber nicht mehr möglich sein für den Thailänder.

Da dürfte eigentlich in Richtung Sieg nichts mehr schiefgehen. Weiter hinten kommt es im Getümmel zu einem Dreher von Alex Albon.

Mächtig Glück hat da Sainz, der gerade noch ausweichen kann. Albon rutscht dadurch auf den letzten Rang nach hinten.

Jetzt aber biegt das Safety Car an die Box ab. Die Pace gibt jetzt Lewis Hamilton vor und der hat bei seinem Restart alles im Griff und hält sich locker vor seinem Teamkollegen.

Nach dem ganzen Chaos führt Hamilton weiterhin vor Bottas. Dahinter hat sich Daniel Ricciardo auf Platz drei geschoben. Charles Leclerc ist Vierter vor Alex Albon.

Vettel liegt auf Platz Unfall von George Russell! Hinter dem Safety Car zieht der Williams plötzlich nach links und der Youngster landet in der Streckenbegrenzung.

Der Frust beim Briten ist riesig. Er sitzt hinter der Absperrung und schüttelt enttäuscht den Kopf.

Denn er war einmal mehr auf dem Weg in Richtung Punkte. Die Wiederholungen lassen vermuten, dass beim Hineinbremsen in die Villeneuve-Kurve irgendetwas am Auto zu brechen scheint.

Schaut nach einem Reifenplatzer aus, wirklich bewerten lässt sich das in den Replays aber nicht. Danach flog der Niederländer ins Kiesbett ab.

Eine Runde später kommt dann auch Lewis Hamilton noch einmal rein und wechselt für die finalen Runden auf den Soft. Vettel war jetzt ebenfalls zu einem zusätzlichen Boxenstopp.

Valtteri Bottas kommt an die Box und holt sich noch einmal einen Soft. Auch dahinter entscheiden sich einige Fahrer, noch einmal einen Sicherheitsstopp zu machen.

Sainz und Kvyat waren ebenfalls drin. Das Safety Car kommt auf die Strecke und sammelt das Feld ein. Jetzt wird es noch einmal spannend.

Wer kommt zu einem Zusatzstopp rein? Unfall von Max Verstappen! Der Niederländer steckt mit defekten Reifen im Kiesbett fest.

Wie genau es zum Unfall kam, ist noch nicht ersichtlich. Abgebogen war auch Kevin Magnussen. Der allerdings stellt sein Auto in die Box. Über Funk hatte er zuletzt über Kopfschmerzen geklagt, die durch irgendein Problem beim Hochschalten entstanden sind.

Kimi Räikkönen kommt an die Box und bringt den ersten und letzten Stopp hinter sich. Für den letzten Stint gibt es Softs. Er kommt auf Rang zwölf wieder raus, geht da noch was in Richtung Top Ten?

Doch der Weg in die Punkte ist noch weit. Nach einem Stopp allerdings wäre die Topposition dahin und er würde aus den Top Ten rutschen. Bereits 4,4 Sekunden liegt er hinter Verstappen auf Rang zwei.

Einen Zusatzstopp gab es für ihn noch nicht. Bei Mercedes macht man sich in der Box bereit. Schaut danach aus, als würde man Bottas noch einmal an die Box holen.

Möglich wäre das, denn der Vorsprung zu Räikkönen liegt bei 31 Sekunden und der muss noch stoppen. Valtteri Bottas kommt wieder weit raus und kommt in den Dreck.

Eine Chance, die sich Verstappen nicht nehmen lässt. Er kommt ganz nah dran, setzt sich neben Bottas und schnappt sich Platz zwei!

Rtl Live Stream Formel 1 Rtl Live Stream Formel 1 Rtl Live Stream Formel 1

Rtl Live Stream Formel 1 - Endergebnis

Die Spannung steigt in Imola! Denn er war einmal mehr auf dem Weg in Richtung Punkte. Die Autos kehren gerade zurück in die Startaufstellung. Die Formel 1 ist auf vielerlei Weise in TV, Live-TV, Live-Stream zu sehen. Alle News und Infos zu den Angeboten von F1 TV, RTL, ORF, SRF, Sky und Co. Im Anschluss erklären wir euch, wie ihr das TV-Programm von RTL und damit auch die Formel 1 über das Internet empfangt. Sendetermine und Sendezeiten von ".

Rtl Live Stream Formel 1 Beschreibung Video

Daniel Ricciardo: All The Shoeys! Valtteri Bottas kommt wieder weit raus und kommt in den Dreck. Das war knapp! Gladiator Stream Movie4k wäre die Möglichkeit, auf dem Soft wieder rauszugehen. Nicole Beutler Nackt Kvyat möchte Alex Albon überholen, muss dann aber im letzten Moment zurückziehen und hat Glück, dass es nur bei einer minimalen Berührung Gezeichnete Mädchen den beiden Fahrern blieb. Sainz und Kvyat waren ebenfalls drin. Insgesamt bleibt es aber eine Oldschool-Strecke mit Kiesbetten und Gras. Türkei GP 14 An der Spitze geht es noch spannend zu und die Top 3 bleibt eng zusammen.

Lange sah es aus, als würde Verstappen auf dem Podest landen, doch dann platzte ihm der Hinterreifen und der Niederländer sah die Zielflagge nicht.

In der Safety-Car-Phase traf sein Team dann die richtige Entscheidung und verzichtete auf einen weiteren Stopp, der Ricciardo auf Platz drei nach vorne brachte.

Es ist das zweite Podest für Ricciardo in der Saison, der im Interview ankündigte, dieses Mal an seinen "Shoey" zu denken, den er traditionell auf dem Podium ausführt.

Mercedes ist in der modernen Formel 1 die klare Nummer eins und darf nach einem Doppelsieg durch Hamilton und Bottas verfrüht den überragenden Sieg in der Konstrukteurs-WM feiern.

Es ist bereits der siebte Erfolg in Folge, eine Serie, die zuvor noch kein Team geschafft hat. Damit spricht er auf Teamchef Toto Wolff an. Es ist nicht einfach jedes Wochenende so zu performen.

Vettel wird Zwölfter, nachdem Grosjean sich noch eine 5-Sekunden-Strafe einhandelt, weil er die Streckenbegrenzung zu oft überfuhr.

Lewis Hamilton ist durch und feiert seinen nächsten Sieg. Mit Respektabstand kommt Valtteri Bottas durch. Was für eine Leistung!

Das Podest vervollständigt Daniel Ricciardo. Die letzte Runde läuft. Hätte da Ferrari auf den Stopp beim Safety Car verzichten sollen?

Vettel indes liegt mit zwei Stopps auf Platz Daniil Kvyat leckt jetzt Blut! Zwischen ihnen wird es in den nächsten Runden um den letzten Podestplatz gehen.

Alex Albon kommt an die Box und macht noch einmal einen Stopp. Mehr als Platz 15 wird aber nicht mehr möglich sein für den Thailänder.

Da dürfte eigentlich in Richtung Sieg nichts mehr schiefgehen. Weiter hinten kommt es im Getümmel zu einem Dreher von Alex Albon. Mächtig Glück hat da Sainz, der gerade noch ausweichen kann.

Albon rutscht dadurch auf den letzten Rang nach hinten. Jetzt aber biegt das Safety Car an die Box ab. Die Pace gibt jetzt Lewis Hamilton vor und der hat bei seinem Restart alles im Griff und hält sich locker vor seinem Teamkollegen.

Nach dem ganzen Chaos führt Hamilton weiterhin vor Bottas. Dahinter hat sich Daniel Ricciardo auf Platz drei geschoben. Charles Leclerc ist Vierter vor Alex Albon.

Vettel liegt auf Platz Unfall von George Russell! Hinter dem Safety Car zieht der Williams plötzlich nach links und der Youngster landet in der Streckenbegrenzung.

Der Frust beim Briten ist riesig. Er sitzt hinter der Absperrung und schüttelt enttäuscht den Kopf. Denn er war einmal mehr auf dem Weg in Richtung Punkte.

Die Wiederholungen lassen vermuten, dass beim Hineinbremsen in die Villeneuve-Kurve irgendetwas am Auto zu brechen scheint. Schaut nach einem Reifenplatzer aus, wirklich bewerten lässt sich das in den Replays aber nicht.

Danach flog der Niederländer ins Kiesbett ab. Eine Runde später kommt dann auch Lewis Hamilton noch einmal rein und wechselt für die finalen Runden auf den Soft.

Vettel war jetzt ebenfalls zu einem zusätzlichen Boxenstopp. Valtteri Bottas kommt an die Box und holt sich noch einmal einen Soft.

Auch dahinter entscheiden sich einige Fahrer, noch einmal einen Sicherheitsstopp zu machen. Sainz und Kvyat waren ebenfalls drin.

Das Safety Car kommt auf die Strecke und sammelt das Feld ein. Jetzt wird es noch einmal spannend. Wer kommt zu einem Zusatzstopp rein?

Unfall von Max Verstappen! Der Niederländer steckt mit defekten Reifen im Kiesbett fest. Wie genau es zum Unfall kam, ist noch nicht ersichtlich.

Abgebogen war auch Kevin Magnussen. Der allerdings stellt sein Auto in die Box. Über Funk hatte er zuletzt über Kopfschmerzen geklagt, die durch irgendein Problem beim Hochschalten entstanden sind.

Kimi Räikkönen kommt an die Box und bringt den ersten und letzten Stopp hinter sich. Für den letzten Stint gibt es Softs. Er kommt auf Rang zwölf wieder raus, geht da noch was in Richtung Top Ten?

Doch der Weg in die Punkte ist noch weit. Nach einem Stopp allerdings wäre die Topposition dahin und er würde aus den Top Ten rutschen.

Bereits 4,4 Sekunden liegt er hinter Verstappen auf Rang zwei. Einen Zusatzstopp gab es für ihn noch nicht. Bei Mercedes macht man sich in der Box bereit.

Schaut danach aus, als würde man Bottas noch einmal an die Box holen. Möglich wäre das, denn der Vorsprung zu Räikkönen liegt bei 31 Sekunden und der muss noch stoppen.

Valtteri Bottas kommt wieder weit raus und kommt in den Dreck. Eine Chance, die sich Verstappen nicht nehmen lässt. Er kommt ganz nah dran, setzt sich neben Bottas und schnappt sich Platz zwei!

Max Verstappen macht weiterhin mächtig Druck auf Valtteri Bottas, der sichtbar mit dem Auto zu kämpfen scheint. Hamilton dürfte das Duell nur recht sein.

Er konnte sich um 11,4 Sekunden von dem Duo absetzen. Sebastian Vettel kommt an die Box und der endet in einer völligen Katastrophe! Es dauert viel zu lange, irgendwas klemmt und Vettel kommt auf Platz 14 wieder raus.

Da wird es richtig schwer werden mit den Punkten! Was für ein Ärger, wo die Renn-Pace heute gut war. Hamilton ist schon neun Sekunden weg und von hinten rauscht Verstappen jetzt noch einmal gefährlich nah heran.

Grund dafür könnte ein Schaden am Unterboden sein, wie Funksprüche verraten. Derzeit kann Sebastian Vettel mit guten Rundenzeiten überzeugen und fährt mit den gebrauchten Mediums auf einem Niveau mit Bottas an der Spitze.

Nicholas Latifi kommt an die Box und wechselt von Medium auf Hard. Einzig Vettel und Räikkönen waren jetzt noch nicht in der Box.

Derzeit stehen für sie die Plätze vier und fünf zu Buche. Über Twitter meldet Renault derweil, dass man glaubt, dass der Ausfall von Esteban Ocon mit einem Getriebeproblem zusammenhängt.

Nach dem Rennen möchte man das genauer untersuchen. Auf der Strecke hat sich Hamilton weiter absetzen können und nun sind es schon 4,7 Sekunden, die er vor Valtteri Bottas liegt.

Weitere 1,1 Sekunden dahinter rangiert Verstappen. Diese drei Fahrer werden auch diejenigen sein, die wir am Ende auf dem Podium sehen können, vorausgesetzt natürlich, niemand aus den Top 3 crasht oder hat einen technischen Defekt zu beklagen.

Vettel indes konnte diese Phase nicht nutzen, da die virtuelle Safety-Car-Phase sehr kurz war. Momentan liegt er auf der vierten Position.

Auch Räikkönen und Latifi müssen noch an die Box kommen. So ist es dann auch! Hamilton kommt 3,6 Sekunden vor Bottas wieder auf die Strecke und bleibt der Führende.

Die Chance wird sich Hamilton nun sicherlich nicht nehmen lassen und an die Box kommen. Wenn er jetzt stoppt, dürfte er vorne bleiben.

Defekt bei Esteban Ocon! Kevin Magnussen sorgt jetzt dafür, dass der Weg für Albon frei ist. Er biegt an die Box ab und absolviert seinen Stopp.

Im Mittelfeld gibt es derweil endlich mal wieder ein Überholmanöver. Charles Leclerc geht an Kevin Magnussen vorbei, der noch auf seinem ersten Reifensatz ist.

Alex Albon will mitziehen, muss aber erst einmal zurückstecken, als der Däne ihm die Tür vor der Nase zuschlägt.

Dann wäre die Möglichkeit, auf dem Soft wieder rauszugehen. Die Rundenzeiten von Lewis Hamilton sind weiterhin top und momentan fährt er deutlich schneller als die direkten Verfolger Bottas und Verstappen.

Für Schwierigkeiten könnten bei ihm gleich Überrundungen sorgen, die kurz bevorstehen. Sebastian Vettel gehört zu den Fahrern, die ihren ersten Stopp noch absolvieren müssen und entsprechend ist der Heppenheimer auf Platz fünf vorgekommen.

Defekt bei Esteban Ocon! Kevin Magnussen sorgt jetzt dafür, dass der Weg für Albon frei ist. Er biegt an die Box ab und absolviert seinen Stopp. Im Mittelfeld gibt es derweil endlich mal wieder ein Überholmanöver.

Charles Leclerc geht an Kevin Magnussen vorbei, der noch auf seinem ersten Reifensatz ist. Alex Albon will mitziehen, muss aber erst einmal zurückstecken, als der Däne ihm die Tür vor der Nase zuschlägt.

Dann wäre die Möglichkeit, auf dem Soft wieder rauszugehen. Die Rundenzeiten von Lewis Hamilton sind weiterhin top und momentan fährt er deutlich schneller als die direkten Verfolger Bottas und Verstappen.

Für Schwierigkeiten könnten bei ihm gleich Überrundungen sorgen, die kurz bevorstehen. Sebastian Vettel gehört zu den Fahrern, die ihren ersten Stopp noch absolvieren müssen und entsprechend ist der Heppenheimer auf Platz fünf vorgekommen.

Max Verstappen rauscht derweil an Valtteri Bottas heran. Um 0,8 Sekunden ist der Abstand zwischen den beiden Piloten geschrumpft.

Lewis Hamilton hat jetzt freie Fahrt an der Spitze und die nutzt er derzeit aus, um eine schnelle Runde nach der anderen zu Fahren.

Überholmanöver auf der Strecke haben wir im bisherigen Rennverlauf selten gesehen. Er kommt gut zwei Sekunden vor Verstappen wieder auf die Strecke. Alles läuft sauber und er kommt hinter Hamilton auf Rang zwei wieder raus.

Carlos Sainz ist der nächste Fahrer, der seinen Stopp absolviert. Bei ihm sehen wir mal nicht den Hard, sondern den Medium.

Theoretisch könnte er damit durchfahren, doch gelingt das McLaren auch? Das war knapp! Daniil Kvyat möchte Alex Albon überholen, muss dann aber im letzten Moment zurückziehen und hat Glück, dass es nur bei einer minimalen Berührung zwischen den beiden Fahrern blieb.

Es geht um Platz zwölf. An der Reihenfolge hat sich durch die Stopps nichts geändert und Leclerc und Albon liegen weiterhin hinter Ricciardo.

Leclerc hat gerade versucht, das zu ändern. Ein Verbremser sorgt aber dafür, dass er keinen ernsten Angriff setzen kann. In der Boxengasse herrscht aktuell Hochbetrieb und auch in dieser Runde haben die Mechaniker zu tun.

Der macht jetzt von sich aus Platz und kommt zu seinem Stopp. Auch Ocon und Norris haben ihren Stopp absolviert. Um aber an Ricciardo vorbeizugehen, müsste Albon erst einmal Leclerc überholen.

Einige Fahrer haben inzwischen ihren ersten Stopp in diesem Rennen erledigt. Zuletzt war George Russel an der Box, für den es den Hard gab. Auch Giovinazzi und Grosjean waren schon in der Box.

Nutzen kann das Verstappen, um weiter an Bottas dranzubleiben. Hamilton liegt 1,5 Sekunden hinter Verstappen. Überholen das Andere.

Das bekommt gerade unter anderem Sebastian Vettel zu spüren, der zwar im DRS-Fenster zu Giovinazzi ist, aber einfach nicht vorbeikommt. Es hätte ein richtig gutes Rennen von Pierre Gasly werden können, doch technische Probleme führen jetzt zur Aufgabe beim Franzosen.

Schon vor dem Start hatte sich das ja angedeutet, als am Motor gearbeitet wurde. Die Top 3 und das restliche Feld ab Ricciardo sind aber weiter eng zusammen.

Inzwischen sind es schon sieben Sekunden, die Ricciardo hinter den Top 3 liegt. Bei McLaren gab es ein teaminternes Überholmanöver.

Carlos Sainz geht für Platz neun an Lando Norris vorbei. Vor den beiden dreht derzeit Daniil Kvyat seine Kreise. Er fährt derzeit 1,2 Sekunden hinter Verstappen.

An der Spitze geht es noch spannend zu und die Top 3 bleibt eng zusammen. Eine Lücke gibt es schon zu Daniel Ricciardo. Da wird sich Gasly jetzt vermutlich ärgern, dass er dahinter festhängt.

Vettel fährt aktuell auf Position Wiederholungen vom Start zeigen, wie es zum Magnussen-Dreher kam. Es gab kurz zuvor eine kurze Berührung mit Vettel.

Eine Strafe muss er dafür aber nicht befürchten. War ein normaler Rennunfall im Startgetümmel. Lance Stroll kommt sofort an die Box und erhält eine neue Nase.

Im gleichen Zug natürlich dann auch neue Reifen. Antonio Giovinazzi hat sich derweil vom letzten Rang auf Position 14 vorgearbeitet.

Er kann derzeit den Vorteil der Soft ausnutzen und packt die Medium-Fahrer. Weiter hinten gibt es kleinere Positionskämpfe.

Magnussen wird da weggedreht, kann aber dann weiterfahren. Auch Stroll scheint irgendwo in einer Kollision verwickelt zu sein. Er hat einen Schaden am Frontflügel.

Die Ampeln sind aus, das Rennen ist gestartet! Valtteri Bottas kommt gut weg und bleibt vorne. Dahinter schlägt Verstappen zu!

Die Spannung steigt in Imola! Die Autos kehren gerade zurück in die Startaufstellung. Nicht mehr lange, dann werden die Ampeln umschalten.

Dabei ist auch Pierre Gasly. Bei ihm hat man ein Problem an der Power Unit gefunden. Bleibt zu hoffen, dass man das auch lösen könnte.

In den Top Ten fahren alle bis auf den Top 3 auf dem Soft. Nicht nur bei Gasly wurde es hektisch vor dem Rennen, auch bei Hamilton wurde noch am Auto gearbeitet.

Der Sitz wurde entnommen und etwas daran verändert. Vielleicht ist ihm da etwas in der Runde zur Startaufstellung aufgefallen, was unangenehm war?

Die Arbeiten dürften aber vor dem Start beendet sein. Die Bedingungen in Imola sind weiterhin gut. Die Sonne scheint und derzeit liegt die Streckentemperatur bei 23 Grad.

Die Lufttemperatur beträgt kurz vor dem Start 23 Grad. Wer auf Regen im Rennen hofft, der wird enttäuscht sein. Der wird heute keinerlei Rolle spielen.

Die Strecke in Imola war zwischen und fester Teil des Rennkalenders. Zum letzten Besuch in Imola hat sich die Streckenführung geändert.

Die Zielschikane wurde umgebaut, um einen langen Vollgasteil zu schaffen. Insgesamt bleibt es aber eine Oldschool-Strecke mit Kiesbetten und Gras.

Fehler werden hart bestraft. Lewis Hamilton muss noch etwas warten, bis sein siebter Titel in trockenen Tüchern ist, sein Team indes wird an diesem Wochenende wohl schon feiern dürfen.

Am Heck des AlphaTauri wird derzeit gearbeitet. Gibt es da ein Problem am Auto des Franzosen, der sich gestern mit einer starken Vorstellung den vierten Platz in der Startaufstellung sicherte?

Umso wichtiger dürfte es da sein, sich direkt am Start eine gute Ausgangsposition zu schnappen. Zumal Reifenhersteller Pirelli mit einem typischen Einstopp-Rennen rechnet.

Von ihm erwartet die Teamspitze Ergebnisse, wenn er auch in der nächsten Saison das zweite Cockpit bei Red Bull haben möchte. Bei Sebastian Vettel will es in dieser Saison einfach nicht rund laufen und mit Startposition 14 wird es wohl einmal mehr nur um wenige Punkte gehen.

Der Deutsche kann eigentlich nur darauf hoffen, in der ersten Runde viel Boden gutzumachen und einige Konkurrenten gleich auf den ersten Metern zu überholen.

Am letzten Wochenende war Valtteri Bottas derjenige, der im Mercedes-Duell knapp den Kürzeren zog, dieses Wochenende war es Lewis Hamilton, der sich hauchdünn dem Teamkollegen geschlagen geben musste.

Während Bottas von der Pole starten wird, steht Hamilton auf Position zwei. Einen starken Eindruck hinterlassen konnte stattdessen Pierre Gasly, der mit Platz vier sein bestes Karriere-Resultat erzielte.

Hallo und herzlich willkommen zum Imola Grand Prix! Das Rennen der durch die Corona-Pandemie durcheinandergewürfelten FormelSaison startet bereits um Uhr.

Endergebnis Name Rennzeit 1 Lewis Hamilton

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar